NEW

Beitragsseiten

Weiterhin ist es nicht unwesentlich, eine Feststellung in diesem Bericht aus dem Vereinsgeschehen der Turn- und Sportgemeinde Kriftel für die vergangenen Jahre herauszustellen. Der Schreiber dieser Chronik ist seit 35 Jahren im Verein aktiv und davon viele Jahre in verantwortlicher Funktion. Ein harmonischer Verlauf der Vorstandssitzungen und Mitgliederversammlungen ist für uns bereits eine Selbstverständlichkeit, die nicht oft genug hervorgehoben werden sollte. Selbstverständlich gab es bei uns auch mal unterschiedliche Meinungen, wo gibt es die bei unterschiedlichen Interessenlagen nicht, aber zum Streit oder gar persönlichem Hader kam es erfreulicherweise nie. Vielleicht ist das auch ein Grund unserer guten Entwicklung im Verein. Wenn man in diesem Zusammenhang auch noch bedenkt, dass alle Funktionen ehrenamtlich ausgeübt werden, dann ist diese Anmerkung der vorbildlichen Zusammenarbeit noch höher zu bewerten. Mit einem herzlichen Dank an alle Vorstandsmitglieder, Übungsleiter und sonstigen Helfer verbinde ich den Wunsch und die Bitte, im Interesse des Vereines und seiner Mitglieder auch in den kommenden Jahren gut zusammenzuarbeiten.

Dank gilt auch den Mitgliedern, die uns über viele Jahre nach ihrer aktiven Zeit die Treue gehalten haben.

Letzte Betrachtung in dieser Abhandlung aus dem Vereinsleben unserer 100jährigen Turn- und Sportgemeinde Kriftel sollte eine Bitte an die Leser dieser Festschrift sein. Selbstverständlich kann eine Vereinschronik nicht alles beinhalten oder alle Personen nennen, die im Verein z.T wichtige Funktionen inne hatten. Haben Sie bitte Verständnis, dass wir nur wichtige und für den Verein markante Themen und Geschehnisse herausstellen konnten. Danken möchten wir allen Mitgliedern, von der ersten Zeit der Neugründung des Vereines bis zum heutigen Jubiläum, die sich um den Verein und deren Mitglieder verdient gemacht haben.

Mögen die vielen Veranstaltungen zum 100jährigen Bestehen der Turn- und Sportgemeinde Kriftel auch alte Erinnerungen wachrufen und den jungen Mitgliedern, oder solchen die es noch werden wollen, Ansporn zu neuen Leistungen geben.

Hinweis: Diese Vereinsgeschichte ist aus der TuS-Festschrift zum 100. Jubiläum von 1984 entnommen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok